German
  • German
  • English
  • Spanish
  • French
  • Swedisch
  • Russian
  • Chinese traditional
  • Chinese simplified

Restrukturierung bei Allgaier geplant

16. Oktober 2019

Die Geschäftsführung der Allgaier-Group in Uhingen hat Verhandlungen mit dem Betriebsrat und der IG-Metall über einen umfangreichen Stellenabbau am Standort Uhingen begonnen. Der derzeitige Strukturwandel in der Automobilbranche sowie der globale Konjunktureinbruch erfordert in der Allgaier-Group eine Restrukturierung in mehreren Bereichen am Standort. Besonders betroffen ist der Bereich Werkzeugbau. Restrukturierungen werden aber auch in anderen operativen Bereichen und in der Verwaltung notwendig. Ziel ist, dies sozialverträglich umzusetzen.

Die abflauende Konjunktur und die erschwerten Handelsbeziehungen sowie der tiefgreifende Strukturwandel in der deutschen Automobilbranche machen bei der Allgaier-Group eine Restrukturierung am Standort Uhingen notwendig. Besonders betroffen ist die Allgaier Automotive GmbH. Der Betriebsrat wurde am 14.10.2019 offiziell informiert. Anschließend begannen Verhandlungen über den konkreten Umfang des Stellenabbaus sowie einen Sozialplan und einen Interessenausgleich. Die Belegschaft wurde am 16. Oktober 2019 in einer Mitarbeiterversammlung am Standort Uhingen informiert.

Im Bereich Automotive ist der Werkzeugbau in Uhingen am stärksten betroffen. Der Auftragseingang ist seit geraumer Zeit massiv rückläufig, da die Hersteller im Rahmen des Strukturwandels der Automobilindustrie zur Optimierung der eigenen Auslastung Aufträge mit eigenen Ressourcen fertigen. Umfang und Konditionen des Personalabbaus wird die Unternehmensleitung zügig mit dem Betriebsrat und der Gewerkschaft vereinbaren.

Kontakt

Christine Gnädig

Marketing und Kommunikation

+49 (0) 7161 301-5148
+49 (0) 7161 301-5187

Downloads

ALLGAIER WERKE GmbH

Tel.: +49 7161 301-0
Fax: +49 7161 32452
info@allgaier-group.com

zum Kontaktformular